Die Jenaer Stadtverwaltung hat heute darüber informiert, daß Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Teilen des Fachdienstes Kommunale Ordnung seit März systematisch und vorsätzlich Arbeitszeitbetrug begangen haben. Direkt nach Bekanntwerden dieser Vorgänge am 9. September 2020 haben Benjamin Koppe als zuständiger Dezernent des betroffenen Fachdienstes sowie Oberbürgermeister Thomas Nitzsche, der Personalrat und die Rechtsabteilung umfassende interne Prüfungen in die Wege geleitet.

Strafrechtliche Schritte wurden bereits eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft wurde bereits am 15.09.2020 informiert. Es fanden bereits erste Anhörungen statt und auch dienstrechtliche Konsequenzen gezogen. Die Stadtverwaltung verspricht die Vorgänge umfassend aufzuklären und wird den entstandenen Schaden mit Rückforderungen geltend machen.

Da es sich jedoch um ein laufenden Verfahren handelt, wird um Geduld gebeten. Weitere Einzelheiten werden nach Klärung mitgeteilt.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here