Lebenslauf

1. Persönliche Daten
– Arne Petrich – politisch, aber parteilos
– Döbereinerstrasse 2, 07745 Jena
– geboren am 28.09.1967 in Burg bei Magdeburg
– Religionszugehörigkeit: keine
– Familienstand: verheiratet, aber getrennt lebend, 2 Kinder

2. Schulbildung
– 1974-1984 POS Polytechnische Oberschule „Erich Weinert“ in Burg
– 1984-1986 EOS erweiterte Oberschule „Geschwister Scholl“ in Burg

3. Hochschulstudium
– 10/1990-06/1991 Studium der Rechtswissenschaften in Jena
– 10/1991-06/1993 Magisterstudium (Deutsch als Fremdsprache / Pädagogik, Betriebswirtschaftslehre)

4. Berufspraxis
– 09/1989-05/1990 Erzieher in der RPF (Rehabilitationspädagogische Fördertagesstätte), heute Kastanienschule
– 07/1990-10/1990 Geschäftsführer des VdK e.V. Landesverband Thüringen
– 05/1993-12/1997 Tagungshausleister Jugendildungsstätte Hütten unter der Trägerschaft des Bildungswerkes BLITZ e.V.
– 06/1999-12/1999 Vorbereitung und Gründung der Selbständigkeit als freier Berater
– 12/2000-12/2001 Projekt mit der Sparkasse Jena „Sparkasse schult Lehrer“
– 12/2001-02/2004 Projektleiter Meter Media GmbH
– 03/2004-08/2006 Geschäftsführer und Gesellschafter der Media Meter GmbH, Leipzig
– 09/2006-05/2008 Consultant und Key Account Manager bei der PMG Presse-Monitor GmbH, Leipzig/Berlin
– 06/2008 Gründung von Jenapolis als Kommunikations- und Bürgerportal für Jena, später weiterer Internetprojekte
– 01/2015 Gründung einer Projekt- und Immobilienagentur
– 04/2018 Kandidatur als parteiloser Oberbürgermeisterkandidat für Jena

5. Berufliche Weiterbildung
– 12/1999-11/2000 Ausbildung zum IT Manager „Neue Medien“ und zum Teletutor „e-learning“ in München und Jena

6. Besondere Kenntnisse und Engagements

Alle nachfolgend genannten Aktivitäten und Engagements fanden im Zeitraum 1990-1992 statt.

  • Sprecher für soziale Aspekte beim Neuen Forum in Jena
  • Gründungsmitglied des Vereins „Behinderte und Ihre Freunde“ Jena e.V. und dessen stellvertretender Vorsitzender, Überführung in den VdK LV Thüringen
  • Vorsitzender des DPWV (Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband) Landesverband Thüringen e.V.
  • Mitglied im StudentInnenrat der Universität Jena als Sozialreferent
  • Mitinitiator im Studentenrat für das Semestertiket und Umsetzung im Vorstand des Jenaer Studentenwerkes
  • Mitherausgabe des Dschungelbuches (studentischer Wegweiser für Jena)
  • Gründung des Kulturbeirates für den Betrieb des Jenaer Studentenhauses „Siegfried Lenz“, später dann Studentenhaus „Wagner“
  • Böckler-Stipendiat, Sprecher der Stipendiatengruppe
  • Mitglied im Kuratorium des Deutschen Studentenwerkes in Bonn
  • Mitglied im Vorstand des KdS (Koordinierungsrates der Studentenräte – Zusammenschluss aller ostdeutscher Studentinnenräte)